Family Tree Legends

Auf der Seite http://www.businesswire.com/news/home/20100914006942/de/ (siehe BackupMyTree) habe ich den Hinweis auf das Programm Family Tree Legends gefunden. Da ich immer auf der Suche nach Programmen rund um die Familienforschung bin, habe ich mir das Programm sofort heruntergeladen und kurz mal ausprobiert.

Systemvoraussetzungen (Angaben von der Webseite)

  • Windows 95, 98, 98 SE, ME, 2000, XP operating system (Sorry, Macintosh support not available at this time)
  • 166 MHz processor or above (most computers sold in the past 5 years meet this requirement)
  • 30 MB of disk space
  • 32 MB of RAM memory

Sprache: Englisch
Preis: kostenlos

Die Systemvoraussetzungen lassen schon vermuten, dass das Programm nicht auf der Höhe der heutigen Betriebssystemtechnik ist, aus diesem Grunde ist das Programm wohl inzwischen auch kostenlos. Die Installation verlangt Administratorrechte, verläuft allerdings problemlos. Unter Windows 7 (64bit)musste ich allerdings feststellen, das kein Punkt im Startmenü angelegt wird. Dies muss manuell erledigt werden. Das Programm startet aber selbst unter 64bit-Umgebung problemlos. Der Import einer kleineren Gedcom-Datei läuft recht schnell durch, lediglich die Länge der Notizenfelder scheint in der Länge begrenzt zu sein. Tags wie NPFX und NSFX werden wohl nicht importiert und im Gebrauch erinnert das Programm an den Charme vergangener Zeiten, ist aber für einfache Ansprüche durchaus verwendbar. Früher muss es das Programm auch in Deutsch gegeben haben, die heruntergeladen Version erscheint aber nur in Englisch. Aufgrund des doch fortgeschrittenen Alters des Programms braucht man es in seine Überlegungen aber wohl nicht einzubeziehen, es sei denn, man hat nur einen Computer der gerade so die o. g. Bedingungen erfüllt.

0
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*