Stamme ich von Jesus ab – eine Buchvorstellung

Am 08. Juni 2021 bin ich von Prof. Dr. Rainer Zielke auf sein in diesem Jahre erschienenes Buch „Die Vorfahren Karls des Großen – Eine 4000-jährige genealogische-kulturhistorische Zeitreise bis hin zu Jesu Christi, König David, Abraham, Noah und Adam (epische 136 Generationen Abstammung)“ hingewiesen worden.

In diesem Buch stellt Prof. Zielke die Abstammung der Karolinger von Jesus, sowie die weitere Abstammung bis zu Adam dar.

Dem geneigten Leser wird relativ schnell klar, dass es sich hierbei im besten Fall um eine mögliche Abstammung handelt. Zum einen gibt es für diesen geschichtlichen Zeitraum (spätestens ab den Merowingern) keine Urkunden, zum anderen wird bei näherer Betrachtung schnell klar, dass dieses Buch eigentlich nur auf Sekundär- bzw. Tertiärquellen basiert. Es ist im Kern das Ergebnis einer Literatur- und Internetrecherche.

Um den genealogischen Zusammenhang zur Gegenwart zu schaffen, wird im dritten Kapitel erst mal die Abstammung einiger königlicher Häuser sowie die des Autors von Karl dem Großen dargestellt. Über die Darstellung der Genealogien darf man geteilter Meinung sein, aber dank Fettschrift und vieler Unterstreichungen muss man sich schon sehr konzentrieren, um den Überblick zu behalten. Es ist hier auch nicht klar, warum gerade bei bekannten Genealogien immer alle Kinder aufgeführt werden (und dann noch fett), anstatt sich auf die Stammreihe zu beschränken. Hier wäre ein wenig mehr Übersichtlichkeit hilfreich gewesen. Spätestens mit den Vorfahren Childerichs I. wird die Aufstellung dann spekulativ. Es muss immer dabei bedacht werden, es handelt sich nicht um eine urkundenbasierte Arbeit, sondern um eine Literaturrecherche. Erschwerend kommt hinzu, dass die aufgeführten Angaben (ich vermeide explizit das Wort Fakten) nicht gewertet werden. Auch bei Settipani, der hier u.a. für die Abstammung der Karolinger von den Merowingern herangezogen wird, sind viele Angaben nur als wahrscheinlich gekennzeichnet. Die weitere Abstammung der Merowinger ist doch sehr spekulativ, die Vorfahren des Chlodio weichen sogar von den bekannten Spekulation (Pharamond und Marcomir) ab. Auch wenn es sich nur um eine epische Genealogie handelt, wäre es zumindest hilfreich gewesen, hier bei jeder Generation die verwendeten Quellen zu verzeichnen, um einer Überprüfung standzuhalten.

Das Buch ist wie der Titel schon ausdrückt eine „epische“ 136 Generationen Abstammung. Mangels Beweisen würde ich hier „episch“ nicht mit „erzählerisch“ sondern mit „dichterisch“ beschreiben. Wer also unbedingt von Jesus abstammen möchte, erhält hier eine Theorie.

Prof. Dr. Rainer Zielke ist Genealoge und Professor für Betriebswirtschaftslehre am Østfold University College in Halden/ Norwegen.

Bibliografische Angaben
Prof. Dr. Rainer Zielke: Die Vorfahren Karls des Großen – Eine 4000-jährige genealogische-kulturhistorische Zeitreise bis hin zu Jesu Christi, König David, Abraham, Noah und Adam (epische 136 Generationen Abstammung), tredition GmbH Hamburg, 2021, ISBN 978-3-347-29380-9 (Paperback); 978-3-347-29381-6 (Hardcover); 978-3-347-29382-3 (e-Book)

0
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*